Was als Startup-Gründer an der deutschen Bürokratie nervt

Hier starte ich mal meine Liste mit nervigen Bürokratie-Aufgaben oder unnötigen Barrieren, die einen als Startup-Gründer nerven. Die Liste wird laufend erweitert. Ich freue mich auch auf Ergänzungen in den Kommentaren!

  • Warum muss ich als Gründer, der ein festes Geschäftsführer-Gehalt von seinem Unternehmen bekommt, alle paar Monate erneut ein dreiseitiges Formular zu meinen Einkünften für die gesetzliche Krankenkasse ausfüllen?
  • Zur Körperschaftssteuererklärung muss jährlich eine Bilanz ans Finanzamt übermittelt werden. Zur Gründung muss außerdem eine Eröffnungsbilanz übermittelt werden. Warum geht das nicht über Elster Online, sondern nur über kostenpflichtige Programme wie eBilanz-Online vom BUndesanzeiger?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*